"Die Bedrohung von Städten durch Naturkatastrophen"

  • Fachrichtung:Geographie
  • Studienfach:Naturkatastrophen
  • Thema:
    Die Bedrohung von Städten durch Naturkatastrophen
  • Art der Arbeit:Seminararbeit
  • Seitenzahl:1
  • Einzigartigkeit:92%
Seminararbeit
docx (19 kB)
Einzigartigkeit
pdf (179 kB)

Die Bedrohung von Städten durch Naturkatastrophen

1 Einleitung

2 Naturphänomene und Naturkatastrophen

3 Arten von Naturkatastrophen

4 Die am stärksten gefährdeten Städte der Erde

5 Schutzmaßnahmen

 

 

1 Einleitung

Naturkatastrophen und Naturgewalten stehen im Mittelpunkt der Interessen der Forscher/-innen, deren Aufgabe die Prävention der Zerstörungskraft der Natur ist. Zu unterscheiden sind die endogen hervorgerufenen Naturgewalten (Vulkane, Erdbeben, Tsunamis) und die exogen verursachten Naturgewalten (Zyklone, Gletscher, Sturmfluten, Wirbelstürme, Überschwemmungen, Lawinen). Einerseits sind alle Menschen der heutigen Welt – in Anbetracht der wirkenden Kräfte – fasziniert von den Bildern spektakulärer Naturereignisse, andererseits jedoch immer wieder betroffen und fassungslos angesichts ihrer ungeheuren Zerstörungskraft.

Vernichtende Naturkatastrophen und reine Naturschauspiele liegen in der Regel eng beieinander. Zuallererst in ihrer katastrophalen Ausprägung sind Naturgewalten – befördert durch die mediale Berichterstattung – allgegenwärtig. Es bieten sich hierfür zahlreiche aktuelle Beispiele. Heute erinnern wir uns noch an Katastrophen der jüngeren Vergangenheit wie das Erdbeben in Haiti 2010, den Hurrikan Katrina 2005, den Tsunami in Südasien 2004 oder das Erdbeben in Japan 2011, das gleichzeitig einen Tsunami auslöste und die Nuklearkatastrophe von Fukushima in Gang setzte. Ebenso gibt es Regionen, die mit trauriger Regelmäßigkeit von vorgegeben Katastrophen heimgesucht werden wie z. B. Bangladesch von Überschwemmungen oder die Sahelzone von Dürren. Selbst Deutschland kann von Naturgewalten katastrophalen Ausmaßes betroffen sein. Dies zeigen beispielsweise die Hitzewelle 2003, das Elbehochwasser 2002 oder der Orkan Kyrill 2007. Es ist offensichtlich, dass es Naturgewalten gibt, gegen die ein Mensch hilflos ist. Allerdings ist es möglich, solche Naturkatastrophen im Voraus in etwa vorauszusagen, um sich vorbereiten und alle Sicherheitsvorkehrungen treffen zu können. Um das in die Tat umzusetzen, ist es notwendig, die Natur und alle Besonderheiten der Naturkatastrophen zu kennen.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, zu zeigen, welche Arten von Naturkatastrophen es gibt und welchen Einfluss sie auf einzelne Städte ausüben können.

Es wird in der Arbeit behandelt, wo der Unterschied zwischen solchen Begriffen wie „Naturkatastrophen“ und „Naturphänomene“ liegt und welche Arten von Naturkatastrophen zu unterscheiden sind. Es werden die am stärksten gefährdeten Städte der Erde genannt und besondere Aufmerksamkeit wird der Frage der Schutzmaßnahmen geschenkt.

 

2 Naturphänomene und Naturkatastrophen

Die in der Arbeit beschriebenen Naturereignisse können sowohl als Naturkatastrophe wie auch als Naturphänomen angesehen werden. Eine genaue Abgrenzung der unterschiedlichen Begrifflichkeiten soll deshalb im Folgenden geschehen.

Die Arbeiten, die Sie hier finden, sind ausschließlich Beispiel- und keine finalen Arbeiten für die Abgabe bei Bildungsinstitutionen. Außerdem beachten Sie bitte, dass sich alle auf der Internetseite befindenden Inhalte das geistige Eigentum von GWC Ghost-writerservice sind. Jedwede Verwendung davon ist nur nach der Erlaubnis von der Agentur möglich.
Unverbindlich anfragen