"Einflüsse der arabischen Sprache in der spanischen Literatur"

  • Fachrichtung:Literatur
  • Studienfach:
  • Thema:
    Einflüsse der arabischen Sprache in der spanischen Literatur
  • Art der Arbeit:Hausarbeit
  • Seitenzahl:1
  • Einzigartigkeit:93%
Seminararbeit
odt (23 kB)
Einzigartigkeit
pdf (223 kB)

Einflüsse der arabischen Sprache in der spanischen Literatur

Wenn wir die spanische Literaturgeschichte näher betrachten, erkennen wir viele Einflüsse, die aus römischer Zeit, der gotischen, also germanischen und auch aus der arabischen Epoche herrühren. In der weiteren Folge wirkten auch französische und provenzalische Einflüsse ein.[1]

Und auch die Historie des christlichen Abendlandes ist sehr facettenreich und in der gleichen Weise vielschichtig. Sie entstand keineswegs bloß durch sich selbst, sondern eben auch durch den Wirkungsbereich außerkontinentaler Kulturkreise und Gesellschaftsstrukturen.

Der heutige Vortrag beschäftigt sich mit den Einflüssen der arabischen Sprache in der spanischen Literatur. Als federführendes Beispiel muss die frühere Hegemonialgewalt der Araber auf der Iberischen Halbinsel angeführt werden. Noch heute gibt es in Spanien Arabismen. Das sind Wörter, welche auf einen arabischen Ursprung zurückzuführen sind.

Dass man dabei auf die geschichtlichen Hintergründe, welche die Sprachentwicklung in Spanien beeinflusst  haben, eingehen muss, ist klar. Überdies wird der Vortragende die sprachlichen Feinheiten und Konstellationen einer näheren und tiefgründigeren Betrachtung unterziehen, die charakteristisch für die Berührungspunkte verschiedenartiger Bevölkerungsteile und Kulturkreise stehen.

Da der Vortrag auch sehr anschaulich sein soll, werden mehrere Beispiele angeführt. Dies hat den Zweck, die bestehenden Sprachkontakte zu beleuchten und auch zu begreifen. Dass dabei diesem Vortrag eine Prise Authentizität verliehen wird, macht sprichwörtlich das Salz in der Suppe aus und unterstreicht die Tiefe der gesprochenen Worte.

Dabei geht es nicht nur um die Sprache, sondern auch um die Einflüsse der arabischen Philosophie und Literatur, welche die nachhaltige, wissenschaftlich-systematische Denkkultur Spaniens gelenkt haben. Doch es wäre nur Stückwerk, wenn man alles nur auf die Sprache herunterbrechen würde. Ohne Sprache wären Philosophen und Literaten im wahrsten Sinn des Wortes sprachlos.

[1] Vgl. Hermann Wiegmann, Abendländische Literaturgeschichte. Die Literatur in Westeuropa von der griechischen und römischen Dichtung der Antike bis zur modernen englischen, französischen, spanischen, italienischen und deutschen Literatur, Würzburg 2003, S. 177.

Die Arbeiten, die Sie hier finden, sind ausschließlich Beispiel- und keine finalen Arbeiten für die Abgabe bei Bildungsinstitutionen. Außerdem beachten Sie bitte, dass sich alle auf der Internetseite befindenden Inhalte das geistige Eigentum von GWC Ghost-writerservice sind. Jedwede Verwendung davon ist nur nach der Erlaubnis von der Agentur möglich.
Unverbindlich anfragen