25 Euro auf Ihr Guthaben zu Ihrem Geburtstag! Bekommen

"Franzosisch-marokkanische wirtschaftliche Zusammenarbeit und was kann Deutschland davon lernen"

  • Fachrichtung:Wirtschaftswissenschaft
  • Studienfach:Internationale Wirtschaftsbeziehungen 
  • Thema:
    Franzosisch-marokkanische wirtschaftliche Zusammenarbeit und was kann Deutschland davon lernen
  • Art der Arbeit:Exposé
  • Seitenzahl:1
  • Einzigartigkeit:100%
Seminararbeit
docx ()
Einzigartigkeit
pdf (213 kB)

Marokko und Frankreich sind nicht nur durch ihre gemeinsame Vergangenheit und Geschichte, sondern auch durch produktive Zusammenarbeit in mehreren relevanten Bereichen wie Wirtschaft, Ausbildung, Politik usw. gekennzeichnet. Frankreich ist einer der größten ausländischen Investoren und Handelspartner von Marokko beziehungsweise spielt eine wesentliche Rolle in der ökonomischen Entwicklung des Landes. Dies zu einem gesteigerten Interesse an Marokko von Investoren aus anderen Ländern. Marokko ist wiederum einer der engsten Partner von Frankreich im Maghreb sowie eine Tür zum afrikanischen Markt.

Ca. 800 französische Unternehmen beschäftigen 100.000 – 120.000 Arbeitnehmer in Marokko. Unter diesen ist beispielsweise der französische Autobauer Renault, der im Jahr … mehr als 900 Millionen Euro in Marokko investierte.

Die rapide Entwicklung des Landes, die strategische beziehungsweise geografische Lage, die niedrigen Löhne von qualifizierten Arbeitskräften und weitere Faktoren machen Marokko für französische Investoren besonders attraktiv. Auch die relativ stabile Politik von Marokko ist im Unterschied zu den Nachbarländern ein offensichtlicher Vorteil. Die wichtigsten Investitionssektoren in Marokko sind Immobilien, Handel und Finanzen.

Auch Deutschland zählt heutzutage zu einem wichtigen Handelspartner Marokkos. Das Interesse an einer Ausbildung in Deutschland und an der deutschen Sprache nimmt in Marokko stetig zu. Allerdings ist die wirtschaftliche Beziehung zwischen beiden Ländern weniger ausgeprägt als zwischen Marokko und Frankreich. In der marokkanischen Handelsbilanz 2015 belegt Deutschland den 7. Platz hinter Frankreich, Spanien, den USA, China u. a. In Marokko, überwiegend in der Hauptstadt, sind aktuell ca. 200 deutsche Unternehmen vertreten.

Wie kann die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Marokko und Deutschland weiterentwickelt und verbessert bzw. die Abhängigkeit der marokkanischen Wirtschaft von französischen Investitionen reduziert werden? Welche Branchen sind für die deutsch-marokkanischen wirtschaftlichen Beziehungen besonders attraktiv? Welche Push- und Pullfaktoren sind dabei zu berücksichtigen? Diese Fragen werden in der vorliegenden Arbeit näher analysiert und entsprechende Schlussfolgerungen gezogen. Auch die Versuche Marokkos, sich in Richtung der Industrialisierung zu entwickeln, damit verbundene Maßnahmen sowie deren Ergebnisse und Auswirkungen gehören zu den Hauptpunkten der Arbeit.

Außerdem werden die Tätigkeit sowie wichtige Investitionsbereiche von französischen und deutschen Unternehmen in Marokko betrachtet. Zu diesem Zweck werden sämtliche Berichte aus Quellen wie der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Marokko, des Auswärtigen Amts, verschiedener Nachrichten-Agenturen usw. analysiert sowie Interviews mit Geschäftsführern eines französischen und eines deutschen Unternehmens durchgeführt.

Die Arbeiten, die Sie hier finden, sind ausschließlich Beispiel- und keine finalen Arbeiten für die Abgabe bei Bildungsinstitutionen. Außerdem beachten Sie bitte, dass sich alle auf der Internetseite befindenden Inhalte das geistige Eigentum von GWC Ghost-writerservice sind. Jedwede Verwendung davon ist nur nach der Erlaubnis von der Agentur möglich.
Unverbindlich anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir melden uns bei Ihnen so bald wie möglich.

Prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir melden uns bei Ihnen so bald wie möglich.