"Inwiefern unterscheidet sich das solidarische Verhalten von Frauen in den alten und neuen Bundesländern?"

  • Fachrichtung:Soziologie
  • Studienfach:Geschlechtersoziologie
  • Thema:
    Inwiefern unterscheidet sich das solidarische Verhalten von Frauen in den alten und neuen Bundesländern?
  • Art der Arbeit:Hausarbeit
  • Seitenzahl:1
  • Einzigartigkeit:100%
Seminararbeit
docx ()
Einzigartigkeit
pdf (215 kB)

Einleitung

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Deutschland in die DDR und die BRD aufgeteilt. Die DDR war eine sozialistische Republik unter der Führung der Sowjetunion. Die BRD hingegen war ein Staat unter amerikanischer Besatzung mit sozialer Marktwirtschaft. Selbstverständlich gab es in der Nachkriegszeit immer noch Frauen. Bereits während der Kriegszeiten war unter den Frauen eine große Solidarität vorhanden. Die Männer waren hauptsächlich an der Front und ließen die Frauen alleine zurück, um die alltäglichen Angelegenheiten adäquat zu meistern, mussten sich die Frauen gegenseitig helfen. In den ersten Nachkriegsjahren ist die Zahl der Männer in ganz Deutschland immer noch gering gewesen, denn die meisten Männer befanden sich in amerikanischer und sowjetischer Kriegsgefangenschaft. Dies dauerte für die meisten Kriegsgefangenen zwei bis drei Jahre. Die Verhältnisse hatten bis in die 1990er Bestand, bis die DDR aufgelöst und das Land mit der BRD wiedervereint wurde. Aufgrund der Diskrepanzen in der Staatenführung haben sich in den knapp 50 Jahren der Besatzung die Mentalitäten der Menschen unterschiedlich entwickelt. Die Volkswirtschaften sind zu verschieden gewesen und das Überleben unter der jeweiligen politischen Führung hat von den Menschen verschiedenes Verhalten abverlangt. Dies betrifft auch die Frauen.

 

Die Solidarität kann vereinfacht als gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfe bezeichnet werden. Auch die Begriffe Mitgefühl, Unterstützung, Anteilnahme können verwendet werden, um die Bedeutung von Solidarität zu beschreiben.

Demnach soll bei dem Vergleich der alten und neuen Bundesländer in dieser Hinsicht die Solidarität der Frauen untersucht werden, insbesondere inwiefern sich die Solidarität im Gebiet um die ehemalige BRD von der in der ehemaligen DDR unterscheidet. Die ehemalige BRD umfasst, kurz gesagt, alle Bundesländer westlich der Elbe. Deutschland gliedert sich in 11 alte und fünf neue Bundesländer. Die sogenannten neuen Bundesländer befinden sich in dem ehemaligen Staatsraum der DDR.

 

Der Vergleich der Solidarität kann interessante Einblicke in die Soziologie der Massen erlauben. Ferner unterscheidet sich die Solidarität der Frauen von jener der Männer erheblich. Was diese Unterschiede ausmacht, soll in der vorliegenden Arbeit ebenfalls untersucht werden.

 

Als Arbeitsweise soll die empirische Untersuchung der gesammelten Daten verwendet werden und zur Auswertung sowie für die Organisation der Daten das Computerprogramm Stata zum Einsatz kommen.

 

Mit der vorliegenden Arbeit soll das solidarische Verhalten der Frauen detailliert untersucht werden, wobei die Unterschiede zwischen den alten und den neuen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland hervorgehoben werden. Es soll ferner der Nachweis erbracht werden, dass diese Unterschiede überhaupt bestehen.

Die Arbeiten, die Sie hier finden, sind ausschließlich Beispiel- und keine finalen Arbeiten für die Abgabe bei Bildungsinstitutionen. Außerdem beachten Sie bitte, dass sich alle auf der Internetseite befindenden Inhalte das geistige Eigentum von GWC Ghost-writerservice sind. Jedwede Verwendung davon ist nur nach der Erlaubnis von der Agentur möglich.
Unverbindlich anfragen