Inhalte und Struktur einer Literaturarbeit als Bachelorarbeit

Inhalte und Struktur einer Literaturarbeit als Bachelorarbeit

Literaturarbeit als Bachelorarbeit: Nicht allen Studierenden steht die Wahl zwischen einer empirischen oder einer theoretischen Arbeit frei. Wer die Wahl hat, sollte sich nach seinen Neigungen entscheiden. Bei der empirischen Arbeit erfolgt die Forschung über die Erhebung von Daten aus Messzahlen, Statistiken oder Interviews.

Die eigene Forschung betreiben die Studierenden selbstständig und kommen zu neuen Ergebnissen. Bei der theoretischen Arbeit, der Literaturarbeit, wird das Thema ausschließlich mit der Auswertung vorhandener Literatur erforscht. Das Ergebnis entsteht aus der theoretischen Suche und Analyse. Ist die Wahl bei der Bachelorarbeit auf die Literaturarbeit gefallen, stellen sich die Fragen nach Inhalt und Struktur.

Wenn Sie Hilfe oder einen kompetenten Rat beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit benötigen, melden Sie sich bei uns und wir helfen Ihnen!

+49 (30) 223-898-44

Offen für Ihre Fragen: Schreiben Sie uns per E-Mail   info@ug-gwc.de

Die wesentlichen Anforderungen an eine Literaturarbeit

Die Literaturarbeit ist im Vergleich zur empirischen Arbeit eine theoretische Arbeit. Daten und Informationen werden ausschließlich mit einer tiefgehenden Literaturrecherche beschafft. Somit entsteht die Bachelorarbeit aus Informationen, die bereits in wissenschaftlichen Quellen bekannt sind.

Die Entscheidung für diese Art der Bachelorarbeit ist eine Sache der persönlichen Neigungen. Beste Voraussetzungen bringen Studierende mit, die über ein ausgeprägtes kritisches und analytisches Denkvermögen verfügen. Der Umgang mit einer Fülle von Daten und Erkenntnissen sollte ihnen nicht schwerfallen. Mit diesen Fähigkeiten sind sie in der Lage, wissenschaftliche Schlussfolgerungen zu treffen und schaffen auf diese Weise neue Erkenntnisse.

Folgende Arbeitsschritte kommen auf Studierende zu, die ihre Bachelorarbeit als Literaturarbeit schreiben:

  • geeignetes Thema finden und formulieren
  • Forschung planen und Exposé anfertigen
  • strukturierte Vorgehensweise festlegen
  • Fragestellung und Ziele formulieren
  • passende Literatur recherchieren
  • recherchierte Quellen selektieren und auswerten
  • Informationen analysieren
  • Ziel: auf Basis der ausgewerteten Literatur die Forschungsfrage beantworten

Das Wesen der Literaturarbeit macht deutlich, wie wichtig die Recherche geeigneter Literaturquellen ist. Ebenso wird klar, welchen erheblichen Anteil die persönlichen Fähigkeiten hinsichtlich des analytischen Denkvermögens des Verfassers haben, um zu einem guten Ergebnis der Literaturarbeit zu kommen.

Themenfindung und Wahl der passenden Methoden bei der Literaturarbeit

Themenfindung und Wahl der passenden Methoden bei der Literaturarbeit

Es ist naheliegend, dass theoretische Informationen schwieriger zu analysieren sind. Studierende sollten sich schon aus diesem Grund auf eine aufwendige Themensuche einstellen. Es ist immer empfehlenswert, den Rat des Betreuers an der Hochschule einzuholen. Schließlich ist es der erfahrene Wissenschaftler, der in der Regel am ehesten ansprechbar ist.

Zunächst ist es ratsam, sich zur Themenwahl an die Inhalte der Vorlesungen zu orientieren.

Für Themenwahl und Recherche bieten sich an:

  • wissenschaftliche Bibliotheken
  • Bibliothek und Datenbank der Hochschule
  • akademisch orientierte Websites und Fachportale
  • wissenschaftliche Fachzeitschriften
  • Google Scholar

Darüber hinaus eignen sich heute die sozialen Netzwerke ebenso dazu, wissenschaftliche Informationen zu beschaffen.

Wie bei empirischen Arbeiten geht es auch bei der Literaturarbeit um die Auswahl der zum Thema geeigneten Methoden. Das bedeutet, die Auswahl der Literatur innerhalb der Arbeit zu erklären. Entscheidend ist die Argumentation, warum die Quellen ausgewählt wurden und für die angestrebte Forschung notwendig sind.

Für Literaturarbeiten geht es bei der selektierten Literatur zumeist um kritische Betrachtungen, Vergleiche sowie Analogien.

Die Struktur der Bachelorarbeit als Literaturarbeit

Eine empirische Bachelorarbeit ist in einen theoretischen und praktischen Teil unterteilt. Im theoretischen Teil werden die Basis der Arbeit sowie Gründe für die Themenwahl und der gewählten Forschung dargestellt. Der praktische Teil präsentiert die Forschung und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit. Dies ist die Grundlage für die Struktur der empirischen Bachelorarbeit.

Die Struktur der Literaturarbeit folgt den Arbeitsschritten des Verfassers. Da ausschließlich mit theoretischen Mitteln gearbeitet wird, entfällt der empirische Teil und alle gewonnenen Daten werden im Fließtext dargestellt. Wie bei empirischen Bachelorarbeiten wird auch bei Literaturarbeiten die Themenwahl begründet und der Rahmen des Themas begrenzt. Ebenso werden Schlussfolgerungen belegt.

Die Struktur einer Bachelorarbeit als Literaturarbeit orientiert sich nach folgendem Muster:

  1. Deckblatt
  2. Einleitung
  3. theoretische Begründung der Forschung
  4. aktueller Stand der Forschung zum Thema
  5. Darstellung der Methoden
  6. Ergebnisse der Literaturanalyse
  7. Zusammenfassung
  8. Literaturverzeichnis
  9. Anhang

Literaturarbeit und empirische Bachelorarbeit: die Unterschiede

Literaturarbeit und empirische Bachelorarbeit: die Unterschiede

Methoden

Die Unterschiede der beiden Arbeiten liegen neben den unterschiedlichen Zielen in der Verwendung andersartiger Instrumente und Methoden.

Beispielsweise kann im Rahmen einer empirischen Arbeit erforscht werden, wie Menschen darauf reagieren, wenn Wurstsorten vegan hergestellt werden. Hierbei geht es darum, neue Erkenntnisse zu gewinnen, wozu die Methoden Experimente, Tests sowie Interviews angewandt werden könnten. Die Literaturrecherche ist hierbei vorrangig dazu notwendig, den aktuellen Stand der Forschung festzustellen.

Der Aufwand der Literaturrecherche ist im Vergleich zur empirischen Arbeit wesentlich höher. Ist das Thema die Berichterstattung über Naturschützer in Tageszeitungen, sind zunächst umfassende Recherchen erforderlich, um anschließend neue Fragestellungen daraus zu entwickeln und zu beantworten. Der Methodikteil der theoretischen

Bachelorarbeit sollte etwa wie folgt gegliedert sein:

  • Welche Literatur wurde gewählt?
  • Nach welchen Kriterien wurde die Literatur ausgewählt?
  • Wie fand die kritische Auseinandersetzung mit der Literatur statt?
  • Wie wird die Forschungsfrage durch die Literatur beantwortet?

Forschung

Bei empirischen Arbeiten werden praktische Ergebnisse durch Forschung in Form von Erhebung neuer Daten oder durch Experimente gewonnen. Dies geschieht beispielsweise durch Versuche in Labors oder durch Interviews. Die Literaturarbeit präsentiert hingegen eine fundierte Analyse von theoretischen Daten und gewinnt daraus die Erkenntnisse.

Themenfindung

Bei der Wahl des Themas einer Literaturarbeit erkennen Studierende häufig den Aufwand, der sich durch die Fülle der auszuwertenden Literatur ergibt. Schließlich ist es für eine theoretische Arbeit kennzeichnend, den größten Teil der Zeit mit der Literaturrecherche und deren Auswertung zu verbringen.

Da im Vergleich zur empirischen Arbeit auch deutlich mehr Literatur verwendet wird, erhöht sich hierbei gleichzeitig das Plagiatsrisiko.

Beispiel: „Die Berichterstattung über Naturschützer in deutschen Tageszeitungen“. Bei diesem kleinen Beispiel könnte die Forschungsfrage lauten: „Hat die Berichterstattung über Naturschützer in den letzten Jahren zugenommen?“.

Die notwendige Recherche zu diesem Thema ist weder zeitlich exakt eingegrenzt, noch durch die Art der Tageszeitungen. Dies bedeutet einen enormen Rechercheaufwand in über 100 deutschen Tageszeitungen (in Ausgaben mehrerer Jahre). Überschaubar wird dieser Aufwand durch Eingrenzung des Zeitraums und der Art der Publikationen:

Die Berichterstattung über Naturschützer in den überregionalen deutschen Tageszeitungen im Jahre 2020.

Recherche geeigneter Quellen

Hier zeigt sich ein wesentlicher Vorteil der Literaturarbeit. Aufwendige und zeitintensive Vorbereitung und Durchführung von Experimenten, Versuchen oder Tests entfällt. Notwendige Quellen lassen sich immer und zu jeder Zeit finden. Alleine das Internet bietet unendliche Möglichkeiten. Ebenso ist kein aufwendiges technisches Equipment erforderlich.

Author

Hans Müller

Autor, Doctor
Hans Müller leitet als Online-Marketing Experte den UG GWC Blog sowie alle Veröffentlichungen, Änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite.

LETZTE BLOG-POSTS

Quellenangabe Buch: Buchquellen in wissenschaftlichen Arbeiten korrekt angeben
Posted date

Quellenangabe Buch: Buchquellen in wi...

Quellenangabe Buch: Die Digitalisierung hat in weiten Teilen das Hochschulleben verändert. Ebenso sind viele...

Artikel lesen
Hausarbeiten: Regeln kennen und Fehler vermeiden
Posted date

Hausarbeiten: Regeln kennen und Fehle...

Studierende werden mit Hausarbeiten meistens erstmalig mit dem Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten konfrontiert. Wer sich...

Artikel lesen
Online-Klausuren: Ablauf, Vorteile und was zu beachten ist
Posted date

Online-Klausuren: Ablauf, Vorteile un...

Das hört sich nach Luxus für Studierende an: Prüfungen in aller Ruhe zu Hause...

Artikel lesen
Bachelorarbeit und Masterarbeit: wesentliche Bestandteile und hilfreiche Tools
Posted date

Bachelorarbeit und Masterarbeit: wese...

Wissenschaftliche Arbeiten sind grundsätzlich umfangreiche Texte. Daher ist für die Lesbarkeit eine logische sowie...

Artikel lesen
Schreiben der Masterarbeit: Mit perfekter Vorbereitung zum erfolgreichen Abschluss
Posted date

Schreiben der Masterarbeit: Mit perfe...

Masterarbeit: Mit der Masterarbeit haben Studierende den Abschluss Ihres Studiums vor Augen. Mit guter...

Artikel lesen
Bildquellen in wissenschaftlichen Arbeiten korrekt angeben
Posted date

Bildquellen in wissenschaftlichen Arb...

Die Quellenangaben bei der Verwendung von Texten Dritter gehören zu den wesentlichen Bestandteilen wissenschaftlicher...

Artikel lesen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Bei Fragen und Unklarheiten können Sie sich gerne an uns wenden

Prüfen Sie bitte vor dem Absenden des Formulars, ob Ihre E-Mail-Adresse korrekt ist.
Unverbindlich anfragen