"Weltbevölkerungswachstum und Migration – Lösungsansatze für die Zukunft?"

  • Fachrichtung:Erdkunde
  • Studienfach:Weltbevolkerungswachstum
  • Thema:
    Weltbevölkerungswachstum und Migration – Lösungsansatze für die Zukunft?
  • Art der Arbeit:Facharbeit
  • Seitenzahl:1
  • Einzigartigkeit:100%
Seminararbeit
()
Einzigartigkeit
()

„Weltbevölkerungswachstum und Migration – Lösungsansätze für die Zukunft?“

Im Jahr … leben rund 7,7 Milliarden Menschen auf der Welt. Diese Zahl wird laut der UN bis zum Jahre 2050 auf 9,8 Milliarden und bis 2100 auf 11,2 Milliarden steigen. Dabei wächst die Weltbevölkerung jährlich um 83 Millionen Menschen. Als Hauptfaktoren, die dieses riesige Wachstum verursachen, sind vor allem die Fertilitätsrate zu nennen, eine ansteigende Lebenserwartung sowie internationale Migration. Dabei sind verschiedene Regionen der Welt sehr unterschiedlich dicht besiedelt, und die Situation wird immer drastischer. Das Bevölkerungswachstum tritt in verschiedenen Regionen der Welt unterschiedlich stark auf. Im Jahre 2050 werden insgesamt 87 Prozent aller Menschen in Entwicklungsländern leben, während nur geschätzte 13 Prozent auf die Industrieländer fallen.

In Verteilung der Weltbevölkerung gibt es also große regionale Unterschiede. Die Mehrheit der Menschen lebt in Entwicklungsländern, in denen das Bevölkerungswachstum am meisten zunimmt. Dagegen ist die Bevölkerungsentwicklung in vielen Industrieländern rückläufig. Dort reicht die Kinderzahl nicht mehr aus, um die bestehende Bevölkerungszahl zu erhalten. Falls diese Entwicklung sich fortsetzt, wird unsere Welt mit den negativen Auswirkungen konfrontiert werden. Die Konsequenzen können gravierend sein und zu großen globalen Herausforderungen führen.

Das Weltbevölkerungswachstum sowie die Migration sind eng miteinander verbunden, wobei Migration in der Tat als Folge der Überbevölkerung angesehen werden kann. Die Geschwindigkeit, in der das Wachstum der Menschen zunimmt, sowie deren regionale Verteilung haben Einfluss auf die Migration. Das Problem besteht darin, dass die Bevölkerung vor allem in den Staaten wächst, die es sich am wenigsten leisten können, und zwar in Schwellen- und Entwicklungsländern des Nahen Ostens, in Afrika und Asien. Sie haben sogar heutzutage einen spürbaren Mangel an Lebensmitteln und Energie, sauberem Wasser sowie Arbeitsplätzen und einer angemessenen Gesundheitsversorgung. Eine unkontrolliert wachsende Bevölkerung führt zu diversen weiteren Problemen: Die Armut wächst und die Konkurrenz um die Ressourcen verstärkt sich. Darüber hinaus kommt es häufiger zu bewaffneten Konflikten, die sich negativ auf die globale Sicherheit  auswirken.

In dieser Untersuchung wird einerseits die heutige Situation in Bezug auf Weltbevölkerungswachstum und Migration beschrieben, andererseits der Zusammenhang zwischen diesen beiden Trends analysiert. Überdies werden einige potenzielle Lösungsansätze vorgeschlagen und erforscht.

Die Arbeiten, die Sie hier finden, sind ausschließlich Beispiel- und keine finalen Arbeiten für die Abgabe bei Bildungsinstitutionen. Außerdem beachten Sie bitte, dass sich alle auf der Internetseite befindenden Inhalte das geistige Eigentum von GWC Ghost-writerservice sind. Jedwede Verwendung davon ist nur nach der Erlaubnis von der Agentur möglich.
Unverbindlich anfragen