25 Euro auf Ihr Guthaben zu Ihrem Geburtstag! Bekommen

"Wie wird Sprache in mehrsprachigen Familien genutzt? Von Anastasia"

  • Fachrichtung:Soziologie
  • Studienfach:Mehrsprachigkeit
  • Thema:
    Wie wird Sprache in mehrsprachigen Familien genutzt? Von Anastasia
  • Art der Arbeit:Hausarbeit
  • Seitenzahl:1
  • Einzigartigkeit:100%
Seminararbeit
doc (27 KB)
Einzigartigkeit
pdf (227 KB)

Im Kontext der steigenden Globalisierung und Mobilität lohnt es sich, die Art und Weise, wie Menschen aus unterschiedlichen Ländern ihre sprachliche Kommunikation gestalten, wenn hierbei zur erfolgreichen Verständigung zwei oder mehr Sprachen zur Anwendung kommen, genauer zu betrachten.

Das Phänomen der Mehrsprachigkeit ist bereits von zahlreichen Sprachwissenschaftlern erforscht worden, und ihre Grundprinzipien wurden im Rahmen der grundlegenden Richtungen des Spracherwerbs, nämlich dem Nativismus (Chomsky), dem Behaviorismus (Skinner) und dem Konstruktivismus (Vygostkij, Tomasello), interpretiert. Die bekannten Ergebnisse dieser Arbeiten lassen sich hierbei auch auf  Situationen übertragen, wo sich regelmäßig  ein Bedürfnis danach ergibt, zum Beispiel in einer mehrsprachigen Familie.

Aus diesem Grund liegt der Schwerpunkt der vorliegenden Arbeit darin, den Sprachgebrauch in mehrsprachigen Familien – gewissermaßen als eine natürliche Form der Zweisprachigkeit im Alltag, im Gegensatz zum abgesonderten normativen Sprachgebrauch im einsprachigen Umfeld (wie beispielsweise in der Schule, im Büro, im Krankenhause usw.) – unter die Lupe zu nehmen.

Die Arbeit besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil werden gewöhnliche Umstände der Koexistenz in einer Familie zusammengefasst. Spezifische Kriterien  wie Zugehörigkeit der Bestandteile des Sprachpaares zu verschiedenen Sprachfamilien, der Status der zweiten Sprache in der Gesellschaft sowie kulturelle Besonderheiten werden erforscht. Weiters werden Strategien der mehrsprachigen Kommunikation in der Familie und die geplante Integrierung beider Sprachen im Alltag beschrieben.

Im zweiten Teil wird die Thematisierung des Sprachgebrauchs berücksichtigt. Zur Behandlung bestimmter Themenbereiche oder alltäglicher Situationen kann eine Sprache der anderen bevorzugt werden. Nach Busch (2013) gibt es eine Vielfalt an Sprachgebrauchsmustern bezüglich Individuen und Familien, sogenannte Sprachregimes.

Der dritte Teil dieser Arbeit liefert einen Überblick über die Modelle der Aufhebung typischer alltäglicher Kommunikationsschwierigkeiten wie falsche Interpretation des Inputs, Missverständnisse oder falsche grammatische sowie syntaktische Formulierungen. Ferner wird auf die Anwendung von sprachlichen (Umschreibung, Übersetzung) und extralinguistischen Mitteln (Gestik, Mimik) zur Lösung der kommunikativen Bedürfnisse eingegangen.

Die Arbeiten, die Sie hier finden, sind ausschließlich Beispiel- und keine finalen Arbeiten für die Abgabe bei Bildungsinstitutionen. Außerdem beachten Sie bitte, dass sich alle auf der Internetseite befindenden Inhalte das geistige Eigentum von GWC Ghost-writerservice sind. Jedwede Verwendung davon ist nur nach der Erlaubnis von der Agentur möglich.
Unverbindlich anfragen

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir melden uns bei Ihnen so bald wie möglich.

Prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir melden uns bei Ihnen so bald wie möglich.

PlagScan kostenlos bekommen! + SUPERPREIS