"Zerfall der Sowjetunion"

  • Fachrichtung:Politikwissenschaft
  • Studienfach:Staatswissenschaften - Rechtswissenschaft
  • Thema:
    Zerfall der Sowjetunion
  • Art der Arbeit:Hausarbeit
  • Seitenzahl:1
  • Einzigartigkeit:100%
Seminararbeit
()
Einzigartigkeit
()

Einleitung

Der Zerfall der Sowjetunion ist ein Komplex von sozial-wirtschaftlichen und gesellschafts-politischen Prozessen, die zum Erlöschen der sowjetischen Union als eigenständigem Staat geführt hat. Die russische Historiografie konzentriert sich mehr auf die Gründe, die den Weg zum Zerfall des sowjetischen Staates ebneten, und auf die Frage, ob es möglich gewesen wäre, die destruktiven Prozesse in der Zeit von 1989–1991 in Russland zu verhindern. Westliche Geschichtsforscher betrachten diese Periode in der russischen Geschichte vorwiegend als die Endstufe des Kalten Krieges und konzentrieren sich mehr auf die internationalen Auswirkungen, die der Zerfall der Sowjetunion nach sich zog. In dieser Arbeit wird versucht, die Folgen des Zusammenbruchs der UdSSR unter Berücksichtigung internationaler Faktoren und internen Entwicklungen innerhalb der Sowjetunion zu erfassen. Strukturell gliedert sich die Arbeit in drei große Themenbereiche: Staatlichkeit und Grenzen, Gesellschaft, Wirtschaft.

Der erste Teil befasst sich mit den Prozessen des territorialen Zusammenbruchs der UdSSR. Die Sowjetunion war eine Föderation mit breitgefächerten Verwaltungsrechten der nationalen Republiken. In dieser Struktur spielte Russland die Rolle eines wirtschaftlichen Nettozahlers, der gleichzeitig die wirtschaftlichen Kapazitäten der Unionsrepubliken regulierte. Der Zusammenbruch der UdSSR an den Grenzen der nationalen Republiken, welcher offiziell am 3. April 1990 mit dem Beschluss des obersten Sowjets der UdSSR begann, provozierte nicht nur Grenzkonflikte zwischen den nationalen Republiken, sondern auch die Trennung voneinander abhängiger Volkswirtschaften. Für ein umfassendes Verständnis dieses Prozesses, indem sich die GUS[1] konstituierte, der Aufstellung des internationalen Status neuer Republiken und der Bildung nationaler Grenzen müssen die wichtigsten Dokumente der sowjetischen Regierung dieser Zeit berücksichtigt werden.[2]

Der zweite Teil der Arbeit konzentriert sich auf die Struktur der sowjetischen Gesellschaft während und unmittelbar nach dem Zusammenbruch.

Der dritte Teil spiegelt die Hauptfolgen der ineffektiven Wirtschaftspolitik der Sowjetrepubliken nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion wider.

[1]              Gemeinschaft unabhängiger Staaten.

[2]              Vgl. Staatsarchiv der Russischen Föderation (2012): Erklärung über die Gründung der Gemeinsamkeit unabhängiger Staaten vom 26. Dezember 1991 № 142-n, [online].

Die Arbeiten, die Sie hier finden, sind ausschließlich Beispiel- und keine finalen Arbeiten für die Abgabe bei Bildungsinstitutionen. Außerdem beachten Sie bitte, dass sich alle auf der Internetseite befindenden Inhalte das geistige Eigentum von GWC Ghost-writerservice sind. Jedwede Verwendung davon ist nur nach der Erlaubnis von der Agentur möglich.
Unverbindlich anfragen