Bildquellen in wissenschaftlichen Arbeiten korrekt angeben

Bildquellen in wissenschaftlichen Arbeiten korrekt angeben

Die Quellenangaben bei der Verwendung von Texten Dritter gehören zu den wesentlichen Bestandteilen wissenschaftlicher Arbeiten. Doch ebenso müssen bei der Nutzung von Bildern die Quellen korrekt angegeben werden. Dieser Beitrag informiert darüber, worauf zu achten ist. Eine verständliche Anleitung zeigt, wie in wenigen Schritten in Word Bildquellen angegeben werden können und daraus automatisch ein Abbildungsverzeichnis erstellt wird.

Bildquellen in wissenschaftlichen Arbeiten – Grundsätzliches

Wenn für Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten oder Dissertationen Bilder verwendet werden, ist die Quelle anzugeben, aus der das Bild stammt. Dies gehört zur wissenschaftlichen Arbeit wie die Kennzeichnung eines fremden Textes.

Aus der Kennzeichnung sollten Folgendes zu erkennen sein:

  • Wer ist der rechtmäßige Eigentümer des Bildes?
  • Aus welcher Quelle wurde das Bild entnommen?

Wenn Sie Hilfe oder einen kompetenten Rat beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit benötigen, melden Sie sich bei uns und wir helfen Ihnen!

+49 (30) 223-898-44

Offen für Ihre Fragen: Schreiben Sie uns per E-Mail   info@ug-gwc.de

Aus diesen Gründen ist es bei wissenschaftlichen Arbeiten wichtig, sich an die Vorgaben für ein korrektes Zitieren, auch der Bildquellen, zu halten.

Bilder für eine Arbeit sind beispielsweise in Internetquellen oder wissenschaftlichen Artikeln zu finden. Um dabei Lizenzrechte nicht zu verletzen, bieten sich lizenzfreie Bildplattformen an. Dies sind etwa Pixabay und Pexels.

Bildquellen korrekt kennzeichnen

Abbildungen, die in wissenschaftlichen Arbeiten Verwendung finden, sind etwa Bilder, Grafiken, Diagramme und Fotos. Da sich diese hinsichtlich ihres Formats von Texten unterscheiden, gehören sie nicht in das Literaturverzeichnis, sondern in einem speziellen Abbildungsverzeichnis. Es befindet sich nicht, wie das Literaturverzeichnis, auf den letzten Seiten der Arbeit, sondern vorne und kommt direkt nach dem Inhaltsverzeichnis.

Das Abbildungsverzeichnis soll so aufgebaut sein, dass die Bilder geordnet mit den Überschriften problemlos wiederzufinden sind. Werden Bilder in eine wissenschaftliche Arbeit eingefügt, sind diese daher zu nummerieren und jedes Bild mit einem Titel zu versehen. Dem Titel folgt die Quellenangabe; welche in Klammern gesetzt wird.

Dies sieht dann etwa so aus:

Dem Titel folgt die Quellenangabe; welche in Klammern gesetzt wird

Wird ein eigenes Bild verwendet, wie selbst erstellte Aufnahmen oder Diagramme, kennzeichnet der Verfasser dies an der betreffenden Stelle mit „Quelle: Eigene Aufnahme“ oder „Quelle: Eigene Darstellung“.

Abbildungsverzeichnis einwandfrei erstellen

Im Aufbau einer wissenschaftlichen Arbeit befindet sich das Abbildungsverzeichnis im Regelfall vor der Einleitung, direkt hinter dem Inhaltsverzeichnis. Die verwendeten Bilder werden dort durchnummeriert und mit Überschrift geordnet aufgeführt. Auf diese Weise hat der Leser die Möglichkeit, verwendete Bilder exakt wiederzufinden, ohne im Text suchen zu müssen. Dies erleichtert ebenso einem Korrektor die Arbeit.

Wer in Word die Möglichkeit nutzt, Bildbeschriftungen einzufügen, hat einen entscheidenden Vorteil: An einer beliebigen Stelle kann ein automatisch von Word generiertes Abbildungsverzeichnis in die wissenschaftliche Arbeit eingefügt werden.

Beschriftung und Abbildungsverzeichnis in Word erstellen

Wer mehrere Abbildungen in seiner Arbeit zur Verdeutlichung nutzt, erleichtert sich durch die Funktionen in Word die Arbeit. Daneben stellt der Verfasser sicher, dass im Abbildungsverzeichnis alle Abbildungen aufgeführt werden.
Mit der nachstehenden Anleitung sind die Möglichkeiten in Word mühelos umsetzbar.

Beschriftung einfügen

Um die Funktion „Beschriftung einfügen“ zu erreichen, wird einfach ein Rechtsklick auf das Bild gemacht.

Es öffnet sich daraufhin ein Fenster. Dort kann dem Bild ein Titel gegeben werden

Es öffnet sich daraufhin ein Fenster. Dort kann dem Bild ein Titel gegeben werden. Wichtig: An die korrekte Angabe der Quelle denken!

Nach der Bestätigung mit „O. K.“ wird die Beschriftung, so wie eingegeben, unter dem Bild eingefügt

Nach der Bestätigung mit „O. K.“ wird die Beschriftung, so wie eingegeben, unter dem Bild eingefügt.

Beschriftung einfügen

Abbildungsverzeichnis einfügen

Wurden alle Bildunterschriften eingefügt, kann mit Word das Abbildungsverzeichnis an jeder beliebigen Stelle automatisch eingebaut werden. Dazu wird der Cursor an der Stelle positioniert, an der das Verzeichnis eingefügt werden soll.

Die Funktion ist über den Reiter Referenzen (in einigen Versionen „Verweise“) erreichbar. Dort öffnet sich durch Klick auf die Funktion „Abbildungsverzeichnis einfügen“ folgendes Eingabefenster:

Abbildungsverzeichnis einfügen

Die Funktion erlaubt einige Formatanpassungen, die bei Bedarf genutzt werden können.

Durch Bestätigen auf „O. K.“ wird das Abbildungsverzeichnis an der Stelle eingefügt, an der sich der Cursor befindet.

Durch Bestätigen auf „O. K.“ wird das Abbildungsverzeichnis an der Stelle eingefügt, an der sich der Cursor befindet

Angabe von Bildquellen: Urheberrecht beachten!

Wenn der Verfasser einer wissenschaftlichen Arbeit Abbildungen aus fremden Quellen nutzt, deren Eigentümer er nicht ist, ist dies immer mit Angabe der genauen Bildquelle zu kennzeichnen.

Für Abbildungen gilt, wie für Texte, ein Urheberrecht. Damit werden die erbrachten Leistungen vor unrechtmäßiger Verwendung durch Dritte geschützt. Die Verletzung des Urheberrechts ist ein Rechtsverstoß und wird mit hohen Strafen geahndet. Aus diesem Grund sollte auch bei lizenzfreien Bildern die Quelle zweifelsfrei angegeben werden.

Bildquelle: Zusammenfassung der wichtigsten Punkte, die beachtet werden sollten

Ähnlich der Quellenangabe verwendeter Literatur ist auch bei Bildern die exakte Quelle anzugeben. Das schließt die Verwendung eigener Aufnahmen oder anderer Abbildungen ein; diese werden beispielsweise mit „Eigene Aufnahme“ oder „Eigene Darstellung“ in der Quellenangabe kenntlich gemacht.

Darüber hinaus sind die wichtigsten Punkte, auf die der Verfasser einer Arbeit achten sollte:

  • Sämtliche Bilder müssen durchnummeriert und mit einem Titel beschriftet werden.
  • Die in einer wissenschaftlichen Arbeit verwendeten Bilder sind im Abbildungsverzeichnis geordnet aufzuführen.
  • Das Abbildungsverzeichnis befindet sich hinter dem Inhaltsverzeichnis direkt vor der Einleitung.
  • Im Abbildungsverzeichnis wird zu jedem Bild die Seite angegeben, auf der das Bild zu finden ist.
  • Titel und Quellenangabe werden gewöhnlich links unter dem Bild positioniert.
  • Eine vollständige Quellenangabe für ein Bild wird nach folgendem Muster erstellt:

Abbildung 1 – Titel (Quelle: Name des Eigentümers, Fotografen oder der Bildplattform)

Author

Hans Müller

Autor, Doctor
Hans Müller leitet als Online-Marketing Experte den UG GWC Blog sowie alle Veröffentlichungen, Änderungen und Sonderaktionen auf unserer Webseite.

LETZTE BLOG-POSTS

Damit der erste Eindruck gewinnt: die Einleitung einer Bachelorarbeit
Posted date

Damit der erste Eindruck gewinnt: die...

Bachelorarbeit schreiben: Was lesen interessierte Kunden beim Stöbern in einer Buchhandlung zuerst? Die Einleitung...

Artikel lesen
Quellenangabe Buch: Buchquellen in wissenschaftlichen Arbeiten korrekt angeben
Posted date

Quellenangabe Buch: Buchquellen in wi...

Quellenangabe Buch: Die Digitalisierung hat in weiten Teilen das Hochschulleben verändert. Ebenso sind viele...

Artikel lesen
Hausarbeiten: Regeln kennen und Fehler vermeiden
Posted date

Hausarbeiten: Regeln kennen und Fehle...

Studierende werden mit Hausarbeiten meistens erstmalig mit dem Erstellen wissenschaftlicher Arbeiten konfrontiert. Wer sich...

Artikel lesen
Online-Klausuren: Ablauf, Vorteile und was zu beachten ist
Posted date

Online-Klausuren: Ablauf, Vorteile un...

Das hört sich nach Luxus für Studierende an: Prüfungen in aller Ruhe zu Hause...

Artikel lesen
Bachelorarbeit und Masterarbeit: wesentliche Bestandteile und hilfreiche Tools
Posted date

Bachelorarbeit und Masterarbeit: wese...

Wissenschaftliche Arbeiten sind grundsätzlich umfangreiche Texte. Daher ist für die Lesbarkeit eine logische sowie...

Artikel lesen
Schreiben der Masterarbeit: Mit perfekter Vorbereitung zum erfolgreichen Abschluss
Posted date

Schreiben der Masterarbeit: Mit perfe...

Masterarbeit: Mit der Masterarbeit haben Studierende den Abschluss Ihres Studiums vor Augen. Mit guter...

Artikel lesen
Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Bei Fragen und Unklarheiten können Sie sich gerne an uns wenden

Prüfen Sie bitte vor dem Absenden des Formulars, ob Ihre E-Mail-Adresse korrekt ist.
Unverbindlich anfragen